Referent/in für Schulungen im Radiologischen Notfallschutz

10318 Karlshorst, 10318 Berlin
17.11.2017

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 006580891
Referent/in für Schulungen im Radiologischen Notfallschutz

Bundesamt für Strahlenschutz

Germany

Sie arbeiten im zukünftigen Bereich »Operativer Betrieb des radiologischen Lagezentrums (RLZ)« und entwickeln ein modernes und nachhaltiges Schulungskonzept, welches auf die Aufgaben des radio­logischen Notfallschutzes und die relevanten Aspekte des Katastrophenschutzes sowie der Nuklear­spezifischen Gefahrenabwehr (NGA) abgestimmt ist. Sie integrieren dabei technisch-fachliche und psychologische Aspekte. Insbesondere berücksichtigen Sie Anforderungen des Entscheidens und Führens in Krisensituationen sowie interorganisationale Zusammenarbeit. Weitere Schwerpunkte bilden Stabsarbeitstechniken, der Betrieb von Notfallschutzsystemen, Prognosen und Messungen zur Ermittlung der radiologischen Lage sowie Aspekte des Strahlenschutzes bei Einsätzen. Dozenten / Dozentinnen werden sowohl im eigenen Haus zur Verfügung stehen, als auch extern zu beauftragen sein Sie kooperieren themenbezogen mit anderen Behörden und bieten gemeinsame Schulungsangebote an. Insbesondere sollen die turnusmäßigen Schulungsprogramme auf Schulungsbedürfnisse der Institutionen eingehen, die ebenfalls Aufgaben des Radiologischen Lagezentrums des Bundes wahrnehmen Sie erfassen aktiv Schulungsbedarfe und unterstützen die Einführung operativer (IT-)Instrumente für das Management der Schulungskomponenten

Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt. Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlen­schutz als Referent/-in für Schulungen im Radiologischen Notfallschutz im Fachbereich Strahlenschutz und Umwelt Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktor­sicherheit (BMUB). Das BfS unterstützt das BMUB bei der Einrichtung und dem Betrieb des Radiolo­gischen Lagezentrums. Ihre Aufgaben: Sie arbeiten im zukünftigen Bereich „Operativer Betrieb des radiologischen Lagezentrums (RLZ)“ und entwickeln ein modernes und nachhaltiges Schulungskonzept, welches auf die Aufgaben des radio­logischen Notfallschutzes und die relevanten Aspekte des Katastrophenschutzes sowie der Nuklear­spezifischen Gefahrenabwehr (NGA) abgestimmt ist. Sie integrieren dabei technisch-fachliche und psychologische Aspekte. Insbesondere berücksichtigen Sie Anforderungen des Entscheidens und Führens in Krisensituationen sowie interorganisationale Zusammenarbeit. Weitere Schwerpunkte bilden Stabsarbeitstechniken, der Betrieb von Notfallschutzsystemen, Prognosen und Messungen zur Ermittlung der radiologischen Lage sowie Aspekte des Strahlenschutzes bei Einsätzen. Dozenten / Dozentinnen werden sowohl im eigenen Haus zur Verfügung stehen, als auch extern zu beauftragen sein Sie kooperieren themenbezogen mit anderen Behörden und bieten gemeinsame Schulungsangebote an. Insbesondere sollen die turnusmäßigen Schulungsprogramme auf Schulungsbedürfnisse der Institutionen eingehen, die ebenfalls Aufgaben des Radiologischen Lagezentrums des Bundes wahrnehmen Sie erfassen aktiv Schulungsbedarfe und unterstützen die Einführung operativer (IT‑)Instrumente für das Management der Schulungskomponenten Ihr Profil: Sie haben einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (universitäres Diplom oder Master) z. B. in Naturwissenschaften oder im Bereich des Katastrophenmanagements (mit einem hohen Maß an pädagogischem Wissen und Freude an der Wissensvermittlung), der Humanwissenschaften oder im höheren Lehramt (mit einem hohen Maß an naturwissenschaftlichem Verständnis) Sie verfügen über mehrjährige berufliche Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von Fort­bildungen oder Schulungen und sind mit Methoden und Techniken von E-Learning und Groupware vertraut. Sie besitzen sehr gute didaktische Fähigkeiten Der Aufbau und die Arbeitsweise von Behörden ist Ihnen durch eigene berufliche Erfahrungen geläufig Sie verfügen idealerweise über Erfahrungen (auch ehrenamtliche) in Funktionen z. B. bei Hilfs­organisationen, der Feuerwehr, des THW oder der Bundeswehr sowie praktische Erfahrungen im Umgang mit Stabsarbeitstechniken Sie besitzen einen Führerschein der Klasse B und sind bereit, sich einer Sicherheitsüberprüfung gemäß SÜG und einer arbeitsmedizinischen Untersuchung gemäß § 60 StrSchV sowie zum Atemschutz G 26/2 zu unterziehen Sie sind bereit, an Übungen und Einsätzen der NGA und des Notfallschutzes sowie an Ruf­bereit­schaften teilzunehmen Die Bereitschaft zu erhöhter Dienstreisetätigkeit wird vorausgesetzt Sie besitzen gute Kenntnisse der englischen Sprache, beherrschen die einschlägigen EDV-Programme (insbesondere der Office-Standardsoftware) und können auch routiniert mit Webanwendungen arbeiten und kommunizieren Ihre Aufgaben erledigen Sie mit ausgeprägter fachlicher und sozialer Kompetenz Sie begegnen Ihren Aufgaben mit einem hohen Maß an Einsatzbereitschaft und Kreativität und sind es gewohnt, im Team zu arbeiten Unser Angebot: Wir bieten Ihnen in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundes­oberbehörde (Dienstort: Berlin-Karlshorst) sowie: Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 14 TVöD) bzw. bis BesGr A 14 BBesO bei schon bestehendem Beamtenverhältnis Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie Das BfS fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese mit aussagekräftigen Unterlagen und unter Angabe der Kennziffer 1692 / RLZ bis zum 07.12.2017 (Eingang im Bundesamt) an: Bundesamt für Strahlenschutz Personalreferat, Postfach 10 01 49, 38201 Salzgitter | Verantwortung für Mensch und Umwelt | Referent Referentin Wissenschaft Wissenschaftler Wissenschaftlerin Naturwissenschaft Naturwissenschaftler Naturwissenschaftlerin Biologie Biologe Biologin Chemie Chemiker Chemikerin Humanwissenschaft Humanwissenschaftler Humanwissenschaftlerin

Pharma, Chemie, Med.-/ Biotechnologie

Forschung & Entwicklung

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Öffentlicher Dienst

Land- und Forstwirtschaft/ Gartenbau/ Umwelttechnik

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

Teilzeit

10318 Karlshorst

10318 Berlin